07.08.2013 | Unternehmen

Patrizia hat operatives Ergebnis fast verdoppelt

Die Patrizia Immobilien AG kann ein gutes Quartalsergebnis vermelden.
Bild: Patrizia Immobilien AG

Die Patrizia Immobilien AG hat im zweiten Quartal ihr operatives Vorsteuerergebnis von 5,8 Millionen Euro auf 10,5 Millionen Euro fast verdoppelt. Im ersten Halbjahr 2013 lag das operative Vorsteuerergebnis mit 18,1 Millionen Euro 34 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums.

Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG, kündigte an: "Wir werden unseren Entschuldungsprozess in großen Schritten fortsetzen. Bis zum Jahresende werden wir Verbindlichkeiten in einer Größenordnung von nur noch 350 Millionen Euro ausweisen und damit unsere Eigenkapitalquote auf 45 Prozent verbessern.“

Die Patrizia Immobilien AG hat im zweiten Quartal 2013 die Zahl ihrer Co-Investments deutlich erhöht. „Neben dem Erwerb der Wohnungsgesellschaft GBW AG haben wir in den vergangenen Monaten vor allem auch den Bereich der Gewerbeimmobilien ausgebaut“, sagt Vorstandsvorsitzender Egger.

Im Berichtszeitraum wurde Patrizia mit neuen Gewerbemandaten im Volumen von über einer Milliarde Euro beauftragt. Mittlerweile entfällt fast die Hälfte des von Patrizia verwalteten Immobilienvermögens (Assets under Management) von zehn Milliarden Euro auf Gewerbeimmobilien.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen