19.03.2014 | Unternehmen

Eyemaxx steigert Ergebnis und wächst weiter

Bild: MEV-Verlag, Germany

Der Projektentwickler Eyemaxx Real Estate hat im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2013/2014 das Vorsteuerergebnis im Vergleich zum Vorjahr um 63,9 Prozent auf 1,16 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis nach Steuern hat sich um 5,1 Prozent auf 0,23 Millionen Euro verbessert. Der Wachstumskurs soll fortgesetzt werden.

Im Kerngeschäft Fachmarktzentren (einschließlich Logistikprojekte) umfasste die Pipeline Ende Januar Projekte in Polen, Tschechien, der Slowakei und Serbien.

Das Fachmarktzentrum Kittsee (Österreich) wurde im Mai 2013 eröffnet, stellt mit 10.600 Quadratmeter vermietbarer Fläche das bisher größte Fachmarktzentrum von Eyemaxx dar und erbringt bedeutende laufende Mieterträge. Mit Stichtag 1.1.2014 erfolgte die formelle Umwandlung der Projektgesellschaft FMZ Kittsee GmbH in eine Kommanditgesellschaft, die Kittsee GmbH & Co KG. Dadurch können steuerliche Vorteile genutzt werden.

Zudem hat Eyemaxx im ersten Quartal die Erweiterung des Geschäftsmodells vorbereitet. Neben dem Kerngeschäft wird das Unternehmen künftig auch Pflegeheime und Wohnimmobilien in Deutschland und Österreich realisieren.

Vermögens- und Finanzlage weiterhin solide

Das Eigenkapital des Konzerns gemäß IFRS lag am Ende des Berichtszeitraums nahezu unverändert bei 20,1 Millionen Euro. Dabei ist der Anstieg der negativen Währungseffekte um 222.000 Euro berücksichtigt. Die Eigenkapitalquote lag am 31.1.2014 bei 29,0 Prozent (31.10.2013: 28,4 Prozent). Die leichte Erhöhung ist im Wesentlichen auf den Rückgang der Finanzverbindlichkeiten von 8,5 Millionen Euro auf 6,2 Millionen Euro zurückzuführen.

Insgesamt verfügt das Unternehmen aktuell über Projekte, bei denen an der Entwicklung gearbeitet wird, im Volumen von rund 180 Millionen Euro. Mit rund 120 Millionen Euro stammt der wesentliche Teil davon aus dem Kerngeschäft Fachmarktzentren. In diesem Bereich konzentriert sich Eyemaxx in Zukunft auf die Umsetzung von fünf bis sechs neuen margenstarken Projekten pro Jahr. In den beiden neuen Geschäftsfeldern hat Eyemaxx bereits Projekte mit einem Volumen von rund 60 Millionen Euro identifiziert. Mit dem Bau erster Pflegeheime und Wohnimmobilien soll schon im laufenden Geschäftsjahr begonnen werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen