18.03.2015 | Unternehmen

DIC Asset steigert FFO auf 47,9 Millionen Euro

Die DIC Asset Konzernzentrale in Frankfurt
Bild: DIC Asset AG

Die Immobiliengesellschaft DIC Asset hat ihr operatives Ergebnis 2014 vor allem durch deutlich gewachsene Mieteinnahmen gesteigert: Der FFO stieg um zwei Millionen Euro um vier Prozent auf 47,9 Millionen Euro (2013: 45,9 Millionen Euro). Der Vorstand schlägt die Ausschüttung einer Dividende von 0,35 Euro je Aktie vor.

Bedingt durch das Portfoliowachstum Ende 2013 stiegen die Bruttomieteinnahmen um 18 Prozent auf jetzt 147,5 Millionen Euro (2013: 125,2 Millionen Euro). Der Gewinn aus Immobilienverkäufen erreichte mit 6,8 Millionen Euro annähernd das hohe Niveau des Vorjahres (2013. 7,6 Millionen Euro).

Die Erträge aus dem Immobilienmanagement sanken im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Millionen Euro auf 5,2 Millionen Euro. Dem entgegen stehen die von 3,4 Millionen Euro auf vier Millionen Euro gesteigerten Erlöse aus dem Immobilienmanagement für das Fondsgeschäft

 Im Geschäftsjahr 2014 erzielten die Gesamterträge mit 277,6 Millionen Euro eine 18-prozentige Steigerung im Vergleich zum Vorjahr (31.12.2013: 236,1 Millionen Euro). Der Konzernüberschuss erreichte aufgrund von Einmaleffekten im Rahmen der Platzierung von Unternehmensanleihen 14 Millionen Euro (2013: 16 Millionen Euro).

Der FFO erreichte mit 47,9 Millionen Euro die Mitte des erwarteten Zielkorridors von 47 bis 49 Millionen Euro und profitierte stark von den gestiegenen Mieteinnahmen sowie stabilen Erträgen aus dem Fondsgeschäft. Der FFO je Aktie beträgt 0,70 Euro (2013: 0,94 Euro).

Das Verkaufsvolumen zum Jahresende übertraf mit rund 162 Millionen Euro das Jahresziel von 150 Millionen Euro (2013: 99 Millionen Euro). Die erzielten Verkaufspreise lagen durchschnittlich rund sechs Prozent über den zuletzt festgestellten Marktwerten. Das Ankaufsvolumen belief sich auf rund 180 Millionen Euro (2013: 600 Millionen Euro) und konzentrierte sich planmäßig mit sieben Objekten und einem Volumen von rund 135 Millionen Euro auf Ankäufe für das wachsende Geschäftsfeld Fonds (2013: 119 Millionen Euro).

Veränderung im Vorstand

Die DIC Asset AG plant zum Jahresende 2015 mit einer weiteren Senkung der Leerstandsquote auf rund 10,5 Prozent sowie Mieteinnahmen zwischen 134 bis 136 Millionen Euro. Als Verkaufsvolumen streben wir 150 bis 170 Millionen Euro an. Zum weiteren Wachstum des Fondsgeschäfts ist ein Ankaufsvolumen von 130 bis 150 Millionen Euro geplant. Auf dieser Basis strebt das Unternehmen einen FFO von 48 bis 50 Millionen Euro an, was einem Plus von bis zu vier Prozent gegenüber 2014 entspricht.

Außerdem wird zum 1. April Johannes von Mutius (45) in den Vorstand der DIC Asset AG berufen, um dort die neu geschaffene Stelle des Chief Investment Officer (CIO) zu übernehmen. Er verantwortete zuvor die Bereiche Investment & Sales im Vorstand der Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienmanagement

Aktuell

Meistgelesen