13.05.2014 | Unternehmen

Deutsche Wohnen will künftig auch bauen

Die Deutsche Wohnen erweitert ihr Geschäftsfeld auf den Wohnungsneubau
Bild: Michael Bamberger

Die Deutsche Wohnen schlägt mit dem Neubau von 103 neuen Mietwohnungen in Potsdam-Babelsberg ein neues Kapitel auf: Neben Vermietung, Instandhaltung und Verwaltung beginnt die Immobiliengesellschaft nun mit dem Wohnungsneubau. Ein Folgeprojekt in Berlin ist bereits in der Planung.

"Der Bedarf nach Wohnraum in deutschen Metropolen wächst – dies gilt insbesondere für Potsdam. Die positive wirtschaftliche Entwicklung und die steigende Nachfrage nach Wohnraum in der Brandenburger Landeshauptstadt sind für uns der Grund, gerade hier unser erstes großes Neubauprojekt zu beginnen," erklärte Michael Zahn, CEO der Deutsche Wohnen AG, die Pläne. Die Bauarbeiten auf dem rund 20.000 Quadratmeter großen Areal für das erste Neubauprojekt, der Erweiterung der bestehenden Eisenbahnersiedlung an der Diesel- und Heinrich-von-Kleist-Straße haben Anfang April 2014 begonnen.

Ein weiteres Bauvorhaben realisiert die Deutsche Wohnen im Berliner Westend: In der Nähe des Olympiastadions sollen ab 2017 rund 500 neue Wohnungen entstehen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungsbau

Aktuell

Meistgelesen