| Unternehmen

CBRE Group mit solidem Quartalsergebnis

Die CBRE Group vermarktet weltweit Gewerbeimmobilien, hier der Shanghai Tower.
Bild: CBRE

Der Umsatz der CBRE Group, des international tätigen Dienstleistungsunternehmens auf dem gewerblichen Immobiliensektor, belief sich in diesem Quartal sich auf 1,74 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von neun Prozent im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum des Vorjahres entspricht.

Bereinigt um Sonderaufwendungen stieg das EBITDA (Gewinne vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Wirtschaftsgüter) auf 243,1 Millionen US-Dollar, was einer Steigerung um zehn Prozent zum Vorjahr entspricht (220,9 US-Dollar).

Die Sonderaufwendungen waren im Jahr 2013 mit Ausgaben für Leistungsprämien verbunden, während Sonderaufwendungen für das Jahr 2012 vornehmlich durch die Integration von ING REIM bedingt waren. Die CBRE Group beendete ihr Refinanzierungsprogramm der Unternehmensschulden im Juni 2013 mit der Tilgung seiner nachrangigen Unternehmensanleihen (mit einem Gesamtnennbetrag von 450 Millionen US-Dollar), die mit 11,625 Prozent notiert und 2017 fällig sind.

Durch die Gesamtheit aller im Jahr 2013 durchgeführten Refinanzierungsmaßnahmen war das Unternehmen in der Lage, die jährlichen Zinsausgaben um ungefähr 50 Millionen US-Dollar zu reduzieren und damit die finanzielle Flexibilität merklich zu verbessern.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen