| Unternehmen

Österreichischer Baukonzern Porr will nach Deutschland expandieren

Vor allem im Hochbau erhofft sich Porr wachsende Umsätze
Bild: Haufe Online Redaktion

Den österreichischen Baukonzern Porr zieht es nach Deutschland. "Wir sehen Spielraum im deutschen Markt, nachdem Hochtief und Bilfinger sich neue Schwerpunkte abseits des klassischen Baugeschäfts gesucht haben", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Strauss dem "Handelsblatt" (Dienstag).

Der Umsatz in Deutschland solle in drei bis vier Jahren von aktuell 600 Millionen Euro auf eine Milliarde Euro wachsen. Vor allem beim Hochbau wachse das Geschäft stark.

Hier wolle sich Porr auf Berlin, Frankfurt, Stuttgart, München und das Rheinland konzentrieren. Das Unternehmen setzt besonders auf staatliche Investitionen in die Sanierung der Verkehrsinfrastruktur.

Die Bauleistung soll nach jüngsten Angaben in diesem Jahr 3,8 Milliarden Euro erreichen, nach 3,44 Milliarden Euro im Vorjahr. 2013 hatte Porr seinen Konzerngewinn von 18 auf 52,6 Millionen Euro gesteigert. Die Firmengruppe hat rund 11.000 Mitarbeiter.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Bauunternehmen

Aktuell

Meistgelesen