| Projekt

Ulmer Chirurgie-Neubau erhält Architekturpreis

Neue Ulmer Chirurgie
Bild: Universitätsklinikum Ulm

Der von den Architekten für Krankenhausbau und Gesundheitswesen (AKG) im Bund Deutscher Architekten (BDA) ausgelobte Preis für herausragende Gesundheitsbauten 2013 geht an den Chirurgie-Neubau der Ulmer Universitätsklinik und das Zentrum für Psychiatrie in Friedrichshafen.

Die Ehren-Auszeichnung wird in diesem Jahr erstmals vergeben. Der Neubau in Ulm sei nicht nur unter architektonischen Gesichtspunkten gelungen, "sondern wurde auch im Zeit- und Kostenplan realisiert", teilte der Leitende Ärztliche Direktor der Ulmer Uniklinik, Reinhard Marre, mit. Eine Auszeichnung bekommt beim Festakt am 21. November in Düsseldorf auch das Partikel-Therapie-Zentrum Marburg.

Die Auszeichnung soll AKG zufolge "die Bedeutung guter Architektur auf diesem Spezialgebiet in das öffentliche Bewusstsein rücken". Insgesamt waren 34 Arbeiten von Architekten mit Bauherren im deutschsprachigen Raum eingereicht worden. Die eingebrachten Objekte durften ab Bezug nicht älter als fünf Jahre sein.

Der Ulmer Neubau ging im vergangenen Sommer in Betrieb und hatte 240 Millionen Euro gekostet, davon waren reine Baukosten 190 Millionen Euro. Die drei von AKG prämierten Arbeiten werden vom 4. Juli bis 2. August im Deutschen Architekturzentrum in Berlin gezeigt.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen