05.12.2013 | Transaktion

DG Hyp finanziert "Kö-Bogen" in Düsseldorf

"Kö-Bogen": Entworfen von Architekt Daniel Libeskind
Bild: die Developer-Cadman www.luftbild-design.de

Die Immobilienbank DG HYP finanziert das Büro- und Einzelhandelsobjekt "Kö-Bogen" in Düsseldorf. Art-Invest Real Estate Funds hatte das Objekt Anfang 2013 vom Projektentwickler "Die Developer" für Sondervermögen zweier berufsständischer Versorgungswerke erworben.

Zum Kaufpreis und zur Kreditsumme wurden keine Angaben gemacht. Der Kö-Bogen an der Königsallee besteht aus zwei Büro- und Einzelhandelsobjekten mit insgesamt rund 41.200 Quadratmetern Mietfläche. Die beiden wellenförmigen Gebäude mit jeweils fünf oberirdischen Etagen sind durch einen zweigeschossigen Übergang sowie eine gemeinsame Tiefgarage mit 622 Stellplätzen verbunden. Ankermieter sind unter anderem der Department Store von Breuninger sowie The Boston Consulting Group.

Die Fertigstellung des gesamten Gebäudekomplexes ist für Anfang 2014 geplant. Der Kö-Bogen verbindet die Düsseldorfer Königsallee mit der Parkanlage Hofgarten und der Haupteinkaufsstraße Schadowstraße.

Aktuell

Meistgelesen