Die International Campus AG legt einen neuen Fonds für Studenten- und Young Professional-Wohnhäuser mit einem Zielvolumen von bis zu einer Milliarde Euro auf. Allianz und ein europäischer Investor sind Hauptinvestoren des „The Fizz Student Housing Fund S.C.S.“. Das Startportfolio besteht aus vier Bestandsobjekten mit rund 1.200 Apartments in Berlin, Darmstadt, Frankfurt am Main und Hannover.

Darüber hinaus erwirbt der Fonds im Rahmen von Forward-Deals vier Projektentwicklungen mit 1.600 Apartments in Aachen, Frankfurt am Main, Hamburg und Köln. "Die Akquisition von weiteren Objekten für den Fonds sind dem Unternehmen zufolge in Vorbereitung. Der Fonds ist offen für weitere institutionelle Investoren.

Click to tweet

Die Eigenkapitalquote des Fonds liegt bei 70 Prozent, die Laufzeit beträgt zunächst zehn Jahre. Die International Campus AG fungiert als Co-Investor des Fonds und ist weiter für das Asset und Property Management der Objekte zuständig.

Im Juli hatte die International Campus AG in Hamburg-Mitte drei bebaute Grundstücke erworben, auf denen vier Wohnhäuser für Studierende und Young Professionals mit insgesamt mehr als 1.300 Apartments entstehen.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfonds, Student