09.01.2012 | Entwickler

Strafprozess gegen Hotelbetreiber Hilpert eröffnet

Das Landgericht Potsdam hat am Montag den Betrugsprozess gegen den Hotelier Axel Hilpert eröffnet. Dem 64-Jährigen werden Subventionsbetrug, Steuerhinterziehung und Untreue vorgeworfen.

Wegen des Andrangs von Reportern und Schaulustigen sowie strenger Sicherheitsvorkehrungen begann die Verhandlung etwas später als vorgesehen. Der Betreiber des Luxushotels "Resort Schwielowsee" in Werder (Brandenburg) soll die Landesinvestitionsbank ILB getäuscht haben. Mit Hilfe künstlich hochgerechneter Investitionskosten soll er 9,2 Millionen Euro Fördermittel zu Unrecht kassiert haben.

Hilpert war im vergangenen Juni verhaftet worden. Zunächst war unklar, ob und wann er sich vor Gericht äußert. Bislang hat der Geschäftsmann die Vorwürfe bestritten. Die 4. Große Strafkammer hat für den Prozess zunächst acht Verhandlungstage bis zum 16. März eingeplant.

Aktuell

Meistgelesen