| Projekt

Strabag realisiert Neubau für Landesregierung Brandenburg

Potsdam: Neubau für Landesregierung Brandenburg
Bild: Strabag_Zueblin

Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen hat die deutsche Strabag, die Projektentwicklungstochter der Strabag Real Estate (SRE) GmbH, mit der Planung, dem Neubau und dem Betrieb eines Regierungsgebäudes in Potsdam beauftragt.

Realisiert wird das Projekt in öffentlich-privater Partnerschaft (ÖPP, auch Public Private Partnership) über eine Dauer von 30 Jahren, die knapp zweijährige Bauphase nicht eingeschlossen. Die Verträge wurden am 15. April unterzeichnet.

Die Brandenburgische Landesregierung verfolgt seit Jahren das Ziel, alle Landesministerien an zwei zentralen Standorten in Potsdam zu konzentrieren. Auch das in 2010 eingeweihte neue Bürogebäude für das Finanzministerium wurde von SRE als ÖPP realisiert.

Der nunmehr geplante Neubau am Standort Henning-von-Tresckow-Straße ist für die rund 460 Mitarbeiter des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie sowie des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz gedacht. Errichtet wird der fünfgeschossige Bürokomplex mit rund 10.000 Quadratmetern Nutzfläche von der Ed. Züblin AG.

Die Finanzierung wird von der Deutschen Kreditbank AG erbracht. Die Gesamtinvestitions- und Finanzierungskosten betragen rund 57 Millionen Euro.

Die Bauarbeiten sollen im Herbststarten, den 30-jährigen Gebäudebetrieb im Wert von rund 25 Millionen Euro wird nach Fertigstellung Mitte 2015 die Strabag Property and Facility Services GmbH übernehmen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen