19.06.2015 | Projekt

Strabag plant polnisches Józef Piłsudski-Museum in 5D

Das Gebäude wird mit neuester Technik geplant
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Baukonzern Strabag wird in Sulejówek im Großraum Warschaus ein Museum planen und bauen, das dem ehemaligen Staatschef des unabhängigen Polens Józef Piłsudski gewidmet ist. Dabei wird die Planungstechnologie Building Information Modeling (5D-Planung) eingesetzt. Die Auftragssumme liegt bei rund 32 Millionen Euro.

Die Gebäude werden nicht nur in 3D, sondern man kann mit 5D sehen, wie sich das Bauwerk im Laufe des Bauprozesses verändert und welche Materialien in welchen Mengen zu welchem Zeitpunkt benötigt werden.

Das neue Museum mit 5.000 Quadratmetern Nutzfläche liegt inmitten eines fast vier Hektar großen Grundstücks. Strabag baut drei miteinander verbundene Baukörper – einer davon liegt unterirdisch und wird die Ausstellungshalle beherbergen. Die beiden anderen sind für ein Kundeninformationszentrum, ein Restaurant, Büros und die Technikräume vorgesehen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen