30.07.2014 | Projekt

Stadt und Land plant Ankauf und Neubau von 4.500 Mietwohnungen

Am Bruno-Bürgel-Weg in Niederschönweide sind 118 Wohnungen geplant
Bild: S&P Ingenieure + Architekten

Der Jahresüberschuss des kommunalen Berliner Wohnungskonzerns Stadt und Land erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 50 Prozent auf 33,2 Millionen Euro. Aufgrund des positiven Ergebnisses plant das Unternehmen bis 2018 eine Bestandserweiterung durch Ankauf und Neubau um rund 4.500 zusätzliche auf dann insgesamt 43.800 Mietwohnungen.

Zum Jahresende 2013 wies die Stadt und Land einen Leerstand von 2,7 Prozent aus. Die durchschnittliche Nettokaltmiete lag 2013 bei 5,21 Euro pro Quadratmeter, nach 4,97 Euro pro Quadratmeter im Jahr 2012. Für das laufende Jahr wird eine durchschnittliche Nettokaltmiete von 5,31 Euro pro Quadratmeter erwartet, für 2015 liegt der Planungswert bei 5,44 Euro pro Quadratmeter.

Geplanter Ankauf und Neubau bis 2018

Die Stadt und Land plant bis 2018 eine Bestandserweiterung durch Ankauf und Neubau um rund 4.500 zusätzliche auf dann insgesamt 43.800 Mietwohnungen. Zur Realisierung werden Potenziale auf unbebauten Grundstücken, auf Entwicklungsgrundstücken mit vorhandener Bebauung, in Baulücken, auf Grundstücken des Liegenschaftsfonds sowie angebotene Projektankäufe geprüft und geplant.

Insgesamt sollen in den kommenden vier Jahren rund 870 Millionen Euro in die Bestände und die Schaffung neuen Wohnraumes investiert werden, rund 580 Millionen Euro davon fallen voraussichtlich auf den Ankauf und Neubau. Der Planungsschwerpunkt der Neubautätigkeit liegt mit rund 1.000 Wohnungen im Bezirk Treptow-Köpenick.

Der erste Spatenstich zur Neubauoffensive der Stadt und Land im Frühjahr dieses Jahres am Sterndamm / Winckelmanstraße fand in Johannisthal statt. Mit vorbereitenden Arbeiten für den Bau von 118 weiteren Wohnungen am Bruno-Bürgel-Weg in Niederschönweide wurde ebenfalls bereits begonnen.

Auch noch in diesem Jahr ist der Baubeginn für rund 97 Wohnungen in der Otto-Franke-Straße / Handjerystraße in Adlershof sowie für zwölf Wohnungen in der Lohmühlenstraße in Alt-Treptow angedacht. Für 355 Wohnungen in der Ortolfstraße / Schönefelder Chaussee in Altglienicke sowie für 70 Wohnungen in der Katharina-Boll-Dornberger-Straße in Adlershof soll im Jahr 2015 Baustart sein.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen