| Personalie

Spanier wird Finanzchef bei Hochtief-Tochter Leighton

Marcelino Fernández Verdes holt sich Verstärkung aus der Heimat
Bild: Hochtief

Der spanische Hochtief-Chef Marcelino Fernández Verdes hat seinen Landsmann Javier Loizaga zum neuen Finanzchef der australischen Konzerntochter Leighton ernannt. Loizaga hat zuvor die spanische Private-Equity-Firma "N+1 Mercapital" geleitet.

Seit Mitte März leitet Fernández Verdes neben Hochtief auch Australiens größten Baukonzern Leighton, nachdem Unternehmenschef Hamish Tyrwhitt und Finanzchef Peter Gregg den Konzern verlassen haben.

Leighton hatte 2013 dank neuer Infrastruktur-Aufträge und Einsparungen seinen Gewinn um 13 Prozent auf 508,7 Millionen australische Dollar (333,6 Mio Euro) gesteigert. Damit war Leighton auch der größte Ergebnisbringer im Hochtief-Konzern.

Der Essener Konzern, der mehrheitlich zum spanischen Konkurrenten ACS gehört, will seine Beteiligung an Leighton von knapp 59 Prozent auf rund 74 Prozent aufstocken. Hochtief hatte im vergangenen Jahr einen Gewinn von 171,2 Millionen Euro ausgewiesen, ein Plus von mehr als zehn Prozent im Vergleich zum Jahr 2012.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen