| Unternehmen

Sonae Sierra verzeichnete 2013 Nettogewinn von 3,6 Millionen Euro

Im Oktober 2013 eröffnete Sonae Sierra das Einkaufscenter Hofgarten Solingen.
Bild: Sonae Sierra

Der Einkaufscenterspezialist Sonae Sierra hat im Jahr 2013 einen Nettogewinn von 3,6 Millionen Euro ausgewiesen. Im Vorjahr 2012 hatte es noch ein negatives Ergebnis von 45,9 Millionen Euro gegeben.

Das direkte Nettoergebnis betrug 57,6 Millionen Euro, was einem Rückgang von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht, während das EBITDA bei 113,5 Millionen Euro lag, ein Rückgang von 2,5 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum 2012. Zu diesen direkten Nettoergebnissen trägt laut Sonae Sierra der Verkauf von Vermögenswerten im Jahr 2012 im Rahmen der Kapitalrückgewinnungsstrategie des Unternehmens bei, insbesondere betrifft dies die Münster Arkaden und die Beteiligung an drei nicht-strategischen Einkaufszentren in Brasilien. Auf bereinigter Basis seien Nettoergebnis und EBITDA stabil geblieben. 

Das weltweite Portfolio von Sonae Sierra wies nach Angaben des Unternehmens einen Vermietungsstand von 94 Prozent auf. Die geschäftliche Stabilität zeige sich auch am relativ maßvollen Rückgang der Mieterumsätze im verwalteten europäischen Portfolio, die im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum 2012 um 1,8 Prozent zurückgingen.

Schlagworte zum Thema:  Einkaufscenter, Einzelhandel, Bilanz, EBITDA

Aktuell

Meistgelesen