12.05.2015 | Unternehmen

Sonae Sierra mit Nettogewinn von 12,6 Millionen Euro im ersten Quartal

Sonae Sierra-Center in Solingen
Bild: Sonae Sierra

Der Shopping-Center-Entwickler Sonae Sierra hat im ersten Quartal 2015 einen Nettogewinn von 12,6 Millionen Euro verzeichnet. Dies bedeutet eine Steigerung um sieben Prozent gegenüber dem Ergebnis von 11,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Die Umsätze der Mieter in den europäischen Einkaufszentren stiegen im ersten Quartal 2015 auf bereinigter Basis um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Besonders hervorzuheben sind die Zuwächse um 4,6 Prozent in Portugal und um 6,3 Prozent in Italien. In Brasilienstiegen die Umsätze der Mieter im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9,6 Prozent.

Der weltweite Vermietungsstand des Portfolios betrug 95,8 Prozent und lag damit leicht über dem Wert von 94,6 Prozent aus dem Vorjahreszeitraum.

Neue Dienstleistungsverträge in Deutschland

In den ersten drei Monaten des Jahres hat Sonae Sierra sein Dienstleistungsgeschäft mit dem Abschluss dreier neuer Verträge zur Verwaltung von Einkaufszentern weiter gestärkt.

Gegenstand der neuen Verträge in Deutschland umfassen die Verwaltung, Vermietung und das Marketing für drei von Union Investment gehaltene Immobilien in Hamburg, und zwar "Quarrée Wandsbek-Markt", "Mercado" und "Geschäftshaus Ottensen", die zusammen über eine vermietbare Gesamtfläche von 105.800 Quadratmetern und insgesamt 171 Geschäfte verfügen.

Mit den neuen Verträgen steigt die Anzahl der von Sonae Sierra verwalteten und vermieteten Immobilien in Deutschland auf acht Einkaufscenter in Berlin, Hamburg, Münster, Weiterstadt und Solingen mit zusammen über 650 Geschäften auf einer Gesamtfläche von 300.000 Quadratmetern.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Einkaufszentrum

Aktuell

Meistgelesen