16.06.2016 | Projekt

Visionapartments will Portfolio verdoppeln - geplant sind weitere Serviced Apartments in Berlin

Serviced Apartments in der Frankfurter City
Bild: Visionapartments

Visionapartments, ein Schweizer Anbieter für Serviced Apartments, plant in Basel, Lausanne, Berlin und Wien neue Immobilienprojekte. Das Portfolio soll dem Unternehmen zufolge von aktuell 1.000 möblierten Wohnungen mit Service bis 2018 auf 2.000 Apartments verdoppelt werden. In Genf, Vevey und Frankfurt am Main befinden sich bereits Projekte in der Bau- respektive Voreröffnungsphase.

Kürzlich erfolgte in Vevey (100 Einheiten in einem Hotelgebäude gleich neben dem Bahnhof) und in der Frankfurter City (130 Einheiten in einem Bürogebäude an der Gutleutstraße) der Start für den Um- und Ausbau zweier Objekte. Beide Häuser werden im Sommer 2017 eröffnet werden.

Weitere potenzielle Expansionsstandorte werden geprüft.

Zweites Berliner Standbein am Potsdamer Platz

Ein Flagship-Haus wurde etwa im Jahr 2013 am Berlin-Alexanderplatz realisiert. Neben dem Haus am Alexanderplatz wird nun ein weiterer Standort in der Hauptstadt in unmittelbarer Nähe zum Potsdamer Platz realisiert. Der Neubau befindet sich in fortgeschrittener Konstruktionsphase und umfasst rund 55 Wohneinheiten in den ersten Stockwerken des Projektes "High Park Potsdamer Platz". Der Eröffnungstermin ist für Herbst 2017 vorgesehen.

Des Weiteren wird international mit ausgewählten Partnerbetrieben im Bereich Serviced Apartments zusammengearbeitet: So werden heute über visionapartments.com dem Unternehmen zufolge bereits mehr als 9.000 möblierte Wohnungen in rund 70 Business-Destinationen und 28 Ländern vermittelt.

Lesen Sie auch:

Deutsche Hypo: Serviced Apartments bieten Wachstumspotenzial

Deutschland: Jeder elfte Städtereisende schläft bei Airbnb & Co.

Berlin: GBI baut Hotel am Kurfürstendamm

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen