08.11.2013 | Projekt

Richtfest für "Voßpalais" in Berlin-Mitte

Das neue Voßpalais verfügt über knapp 1.000 Quadratmeter Shoppingflächen
Bild: Copro Gruppe

Der Projektentwickler Copro hat Richtfest für das Projekt "Voßpalais" in der Voßstraße 33 im Herzen Berlins gefeiert. Das Gebäude wurde entkernt und unter Bewahrung der historischen Fassade neu errichtet. Künftig wird das Voßpalais direkt an die Mall am Leipziger Platz angebunden sein.

Der Abschluss der Revitalisierung des knapp 130 Jahre alten Voßpalais ist für das erste Halbjahr 2014 geplant. Zwei Vermietungserfolge kann Copro bereits verbuchen: Das Modelabel Sarar wird Handelsflächen von 360 Quadratmetern im Erdgeschoss beziehen; die internationale Modekette WE Fashion eine Fläche von 350 Quadratmetern im 1. Obergeschoss.

Eine Einzelhandelsfläche von 190 Quadratmetern im Erdgeschoss ist derzeit noch vakant. Das Voßpalais ist ein Denkmal aus dem Jahr 1886, das sich seit 2009 im Portfolio der Copro Gruppe befindet. Die Gesamtfläche beträgt 2.800 Quadratmeter. Die Büroflächen von 1.900 Quadratmetern verteilen sich auf den neu errichteten Seitenflügel und auf den Bestandsgebäudeteil.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen