03.06.2016 | Projekt

RFR entwickelt "Hochhaus am Park" in Frankfurt

Frankfurt: Die Fertigstellung des Projekts "Hochhaus am Park" ist für Mitte 2019 angepeilt.
Bild: MEV Verlag GmbH

Die RFR Holding hat das im Frankfurter Stadtteil Westend gelegene "Hochhaus am Park" gekauft. Die Immobilie mit einer Gesamtmietfläche von 32.000 Quadratmetern wurde bisher als Bürogebäude genutzt, steht derzeit jedoch weitgehend leer. RFR plant die Umwandlung zu einer Wohn- und Hotelnutzung. Den Baubeginn sieht RFR im Frühjahr 2017, die Fertigstellung ist für Mitte 2019 angepeilt.

Die Bauaufsicht hatte im Dezember 2015 eine Bauvoranfrage positiv beschieden. Bei der Finanzierung des Projekts wird die RFR durch die pbb Deutsche Pfandbriefbank unterstützt.

In dem kleineren der zwei quadratischen Türme werden auf 13.000 Quadratmetern bis zu 140 Hotelzimmer entstehen. Der östliche Turm mit einer Höhe von 96 Metern und 19.000 Quadratmetern Mietfläche könnte rund 100 Eigentumswohnungen Platz bieten. Die Kubatur der Immobilie soll sich nicht verändern.

RFR befindet sich derzeit gemeinsam mit dem Frankfurter Architekturbüro KSP Jürgen Engel und dem Baudezernat der Stadt Frankfurt im Abstimmungsprozess über die neue Fassadengestaltung.

Der Rohbau des „Hochhauses am Park“, das auch unter dem Namen „Westend Center“ bekannt war, wurde 1972 errichtet, das Gebäude 1985 fertiggestellt.

Lesen Sie auch:

SRE und RFR starten zeitnah mit Bau des "Flare of Frankfurt"

Frankfurter Honsell-Dreieck: Stararchitekt Teherani entwirft Baufeld Süd

Triuva kauft Bürogebäude "Meandris" im Frankfurter Europaviertel
Aus Zeilgalerie wird UpperZeil

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Hochhäuser, Bürogebäude, Wohnimmobilien, Hotel

Aktuell

Meistgelesen