05.10.2015 | Top-Thema Projektentwickler: Spannung im Markt bei starkem Wettbewerb

Strategien für den Erfolg

Kapitel
Was macht Projektentwicklungen erfolgreich?
Bild: Haufe Online Redaktion

„Nach der Ausgliederung von formart aus dem Hochtief-Konzern haben wir unsere Finanzierung von Konzernfinanzierungen komplett auf einzelne Projektfinanzierungen umgestellt.

Damit haben wir gute Erfahrungen gemacht“, berichtet Geschäftsführer Kruno Crepulja. Der Wohnungsentwickler gehört seit dem vergangenen Jahr zum Fondsmanager Activum.

„Finanzierungen von Entwicklungen sind für uns kein Problem, da wir im Zweifel auf die Finanzkraft der Familie Otto zurückgreifen können. Die Baukosten machen uns in der Tat zu schaffen“, berichtet Christian Stamerjohanns, Unternehmenssprecher von ECE. Rechne sich eine Entwicklung nicht, unterbleibe sie. Bei der Vertretung der Brancheninteressen gegenüber Regierung und Parlament habe sich auf nationaler Ebene der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) und auf europäischer Ebene der ICSC bewährt.

„Als Teil eines starken, internationalen Baukonzerns haben wir selbst einen starken finanziellen Hintergrund. Zudem können wir auf Know-how unserer Konzern-Schwestergesellschaften zurückgreifen, was zur weiteren Optimierung der Planungen beiträgt“, erläutert Thomas Hohwieler, Geschäftsführer von Strabag Real Estate (SRE). Neben dem Kerngeschäft wolle das Unternehmen wieder mehr Großprojekte mit Gesamtinvestitionsvolumina von deutlich mehr als 100 Millionen Euro umsetzen, sofern sie im Hinblick auf vernünftige Risikoallokation darstellbar sind.

Lesen Sie auch:

Nachhaltigkeit als „Must have“

Steigende Anforderungen als Hemmnis

Ausführliche Informationen zur Expo Real 2015 finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Expo Real, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen