02.09.2015 | Unternehmen

Zusammenschluss von Cushman & Wakefield und DTZ ist perfekt

Das EMEA-Geschäft wird von John Forrester (rechts) und Carlo Barel di Sant’Albano geführt.
Bild: Cushman & Wakefield

Der Zusammenschluss der Immobilienberater Cushman & Wakefield und DTZ ist vollzogen. Das Unternehmen hat außerdem das Führungsteam für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA) sowie seinen neuen visuellen Auftritt, einschließlich neuem Logo, vorgestellt.

Das zusammengeführte Unternehmen wird unter dem Dach der Marke Cushman & Wakefield geführt. Nach dem Zusammenschluss ist es mit einem Umsatz von fünf Milliarden US-Dollar, rund 43.000 Mitarbeitern, 399,5 Millionen Quadratmetern Fläche in Verwaltung sowie einem Transaktionsvolumen von 191 Milliarden US-Dollar eines der größten Gewerbeimmobilien-Beratungsunternehmen der Welt.
Das EMEA-Geschäft wird von John Forrester, CEO, und Carlo Barel di Sant’Albano, Chairman, geführt. In EMEA hat das neue Cushman & Wakefield-Team 5.000 Mitarbeiter in 40 Ländern und einen Umsatz von nahezu 800 Millionen US-Dollar.

An der Spitze des globalen Unternehmens, das nun in über 60 Ländern vertreten ist, stehen Brett White, Chairman und CEO, sowie Tod Lickerman, President. Mit dem Zusammenschluss präsentiert sich Cushman & Wakefield auch in einem neuen visuellen Auftritt.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Immobiliendienstleister, Immobilienberatung

Aktuell

Meistgelesen