| Personalie

Zinnöcker verlässt GSW-Geschäftsführung vorzeitig

Thomas Zinnöcker
Bild: GSW Immobilien AG

Der GSW-Vorstandschef Thomas Zinnöcker will zum 15. April seinen Vertrag vorzeitig auflösen. Das teilte das Berliner Wohnungsunternehmen am Montag mit.

Der Manager wolle sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen, hieß es weiter. Bei der nächsten Sitzung des Aufsichtsrates am 21. März wolle das Präsidium empfehlen, einer einvernehmlichen Auflösung des Vertrages zuzustimmen. Ein Nachfolger für den Vorstandschef solle zeitnah bestimmt werden.

Einer ARD-Meldung zufolge wechselt Zinnöcker zur Konkurrentin Gagfah, wenn sein Vertrag aufgelöst ist.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungsunternehmen, Personalie

Aktuell

Meistgelesen