| Unternehmen

ZIB kauft und verkauft Immobilien im Wert von 106 Millionen Euro

Fast alle von der ZBI in diesem Jahr getätigten Verkäufe fanden in Berlin statt.
Bild: GG-Berlin ⁄

Die Erlanger ZBI Zentral Boden Immobilien AG konnte im bisherigen Jahresverlauf An- und Verkäufe mit einem Investitionsvolumen von mehr als 106 Millionen Euro tätigen. Insgesamt wurden Wohnimmobilien für 48,3 Mio. Euro verkauft.

Die 383 Wohneinheiten waren allesamt Teil der Wohninvestment KG „ZBI Professional 7“. 97 Prozent der Verkäufe befinden sich in der Bundeshauptstadt Berlin. Bei den Verkäufen konnten Verkaufsfaktoren zwischen 17,5 und 20,0 realisiert werden.

Bei den Ankäufen handelt es sich um 905 Wohneinheiten. Das Gesamtvolumen der Einkäufe beträgt 57,9 Mio. Euro. 155 Wohneinheiten wurden für die Wohninvestment KG „ZBI Professional 8“ erworben, die aktuelle Investment KG der „Professional“ Reihe. 38 Prozent der angekauften Objekte befinden sich in Berlin. Weitere 36 Prozent im Ruhrgebiet. Der durchschnittliche Ankaufsfaktor der Immobilien beträgt 13,12.

Schlagworte zum Thema:  Wohnimmobilien, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen