| Deal

Deutschlandzentrale von Cushman & Wakefield zieht in die Frankfurter Innenstadt

Drei Etagen dieses Gebäudes hat Cushman & Wakefield als neue Deutschlandzentrale angemietet.
Bild: Cushman & Wakefield

Das Immobilienberatungsunternehmen Cushman & Wakefield zieht mit seiner Deutschlandzentrale in die Frankfurter Innenstadt. Das Büro liegt mitten in der Innenstadt in der Nähe von Freßgass und Goetheplatz.

Auf drei Etagen mit rund 3.100 Quadratmetern hat Cushman & Wakefield neue Büroflächen angemietet. Zuvor war die Deutschlandzentrale am Westhafen. Nun möchte das Unternehmen einen zentraleren Standort haben. Zudem sei Cushman & Wakefield in den vergangenen beiden Jahren auf nun rund 220 Mitarbeiter gewachsen, so dass mehr Fläche benötigt werde, teilt das Unternehmen mit.

Vermieter des neuen Büros ist der offene Immobilienfonds Grundbesitz Europa der Deutschen Asset & Wealth Management, der das Objekt seit 2012 im Bestand hält.

Cushman & Wakefield ist neben seiner Zentrale in Frankfurt an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Hamburg und München vertreten.

Schlagworte zum Thema:  Deal, Büro, Offene Immobilienfonds

Aktuell

Meistgelesen