| Transaktion

Youniq AG veräußert Liegenschaften in München und Berlin

Noch im Portfolio: Weiteres Youniq-Studentenwohnheim in Berlin
Bild: Youniq

Der Anbieter für Studentisches Wohnen, die Youniq AG, hat zwei Liegenschaften an Investoren veräußert. Es handelt sich um das Projekt in der Münchner Berzeliusstraße (123 Apartments) sowie um eine Berliner Liegenschaft in der Iranischen Straße (375 Apartments).

Die Liegenschaft in München wurde vor Transaktionsnebenkosten zum Buchwert veräußert. Für die Berliner Immobilie wurde ein Verkaufspreis deutlich unter dem Buchwert erzielt. Die Erlöse aus den Verkäufen sollen im operativen Geschäft eingesetzt werden und werden voraussichtlich noch im vierten Quartal 2013 liquiditätsrelevant.

Zusammen mit der bereits im Juli dieses Jahres veräußerten Liegenschaft in Göttingen konnte das Immobilienportfolio somit jedoch planmäßig um zwei nicht mehr dem Youniq-Standard entsprechende Liegenschaften bereinigt werden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Studentenwohnheim, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen