01.08.2013 | Transaktion

Wirtschaftsprüfer aus Hannover übernimmt Grand Hotel Heiligendamm

Das Grand Hotel Heiligendamm hat einen neuen Eigentümer.
Bild: Florentine ⁄

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Halloren Schokoladenfabrik AG, Paul Morzynski, hat das insolvente Grand Hotel Heiligendamm erworben. Der ursprünglich geplante Deal war zuvor geplatzt. Insolvenzverwalter Jörg Zumbaum stellt sich auf einen langen Rechtsstreit ein.

Morzynski hat den Betrieb mit sofortiger Wirkung übernommen. Er beabsichtige die Fortführung auf derzeitigem Fünf- Sterne-Niveau, neue Ideen und Ansätze würden derzeit entwickelt, sagte Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Morzynski heute in Heiligendamm. Er ist auch Aufsichtsratschef der Halloren Schokoladenfabrik AG in Halle an der Saale und ist an dem Kühlungsborner Hotel Upstalsboom beteiligt.

Investorengruppe kündigt Widerstand an

In der Nacht zum Dienstag war der erst Ende Mai beschlossene Verkauf an eine Berliner Investorengruppe endgültig geplatzt. Die Gruppe hatte nach Worten von Insolvenzverwalter Jörg Zumbaum die letzte Frist zur Überweisung des Kaufpreises verstreichen lassen. Daraufhin war er vom Vertrag zurückgetreten. Die Investorengruppe kündigte an, sich dagegen zur Wehr zu setzen.

Zumbaum: Keineswegs rechtlich gesicherte Position

Zumbaum räumte ein, dass es noch juristische Probleme mit der Investorengruppe um die Beratungs- und Immobilienfirma Palladio AG und die Investitionsgesellschaft De & De Holding GmbH gibt. "Morzynski weiß damit umzugehen, dass wir keineswegs in einer rechtlich gesicherten Position mit der Berliner Gruppe sind." Es könne sein, dass sich dieser Rechtsstreit über Jahre bis hin zu einer höchstrichterlichen Klärung hinziehen kann. "Das aber ist dann mein Bier", betonte Zumbaum. Morzynski sagte, er habe den Kaufpreis in unbekannter Höhe zum größten Teil aus eigenen Mitteln bezahlt.

Schlagworte zum Thema:  Hotelimmobilie, Transaktion, Insolvenz

Aktuell

Meistgelesen