11.08.2016 | Unternehmen

Westgrund: Umsatz im ersten Halbjahr um 15 Prozent erhöht

Der Zuwachs geht nach Angaben des Unternehmens zum überwiegenden Teil auf die Portfolioerweiterung zurück
Bild: MEV-Verlag, Germany

Die Westgrund AG hat in den ersten sechs Monaten 2016 seine Umsatzerlöse auf 33,3 Millionen Euro gesteigert, das war ein Plus von 14,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (29,0 Millionen Euro).

Der Zuwachs geht nach Angaben des Unternehmens, dessen Aktien seit Mitte 2015 zu knapp 95 Prozent von der Adler Real Estate AG gehalten werden, zum überwiegenden Teil auf die Portfolioerweiterung im zweiten Halbjahr 2015 zurück, aber auch darauf, dass sich die operativen Kennzahlen wie die durchschnittliche Nettokaltmiete je Quadratmeter oder der Vermietungsstand im ersten Halbjahr 2016 weiter verbesserten. Der Funds from Operations I (FFO I), die für Unternehmen der Immobilienwirtschaft wichtigste Kennzahl für den Erfolg im operativen Geschäfts, stieg auf 13,9 Millionen Euro und lag damit nahezu doppelt so hoch wie im ersten Quartal 2016 (7,2 Millionen Euro). Je Aktie ergab sich daraus im ersten Halbjahr ein Wert von 0,17 Euro (Vorjahreszeitraum 0,10 Euro).

Rückblick: So lief das Jahr 2015

Im Jahr 2015 hatte die Westgrund AG die Umsatzerlöse mehr als verdoppelt. Sie nahmen um 44,7 Millionen Euro auf 80,5 Millionen Euro zu. Nach Berücksichtigung aller operativen Aufwandspositionen ergab sich ein Betriebsergebnis von 106,2 Millionen Euro. Das waren 14 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Das Ergebnis vor Steuern (Ebt) fiel mit 91,3 Millionen Euro deutlich besser aus als im Vorjahr (71,6 Millionen Euro). Ebenso hat sich das Konzern-Jahresergebnis von 60,2 Millionen Euro in 2014 auf 75 Millionen Euro erhöht. Die Funds from Operations ohne Gewinne aus Immobilienverkäufen (FFO I) erreichten 19,2 Millionen Euro und lagen damit mehr als dreimal so hoch wie im Vorjahr (5,6 Millionen Euro).

Lesen Sie mehr:

In Süddeutschland wird der Büroraum knapp

vdp-Immobilienpreisindex steigt um 6,7 Prozent

LEG Immobilien steigert operatives Ergebnis im ersten Halbjahr um 36 Prozent

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Umsatz

Aktuell

Meistgelesen