29.05.2012 | Projekt

Flughafen Berlin Schönefeld entwickelt sich zu bedeutendem Hotelstandort

Hoffen auf die Lufthansa: Auch vom Engagement großer Fluggesellschaften hängt der Erfolg ab
Bild: Lufthansa Bildarchiv FRA, Rolf Bewersdorf

Nach Meinung der Fachkonferenz Hotelforum wird sich der Standort Berliner Flughafen Schönefeld zu einem wichtigen Hotelstandort entwickeln: Aktuell sind fünf Häuser im Radius von fünf Kilometern in Betrieb, diverse in Planung und zwei weitere befinden sich derzeit im Bau.

Darunter das vom Hamburger Einkaufscenterbetreiber und Projektentwickler ECE entwickelte zukünftig einzige Hotel mit direktem Zugang zum neuen Flughafenterminal des Berliner Flughafens Willy Brandt (BER) , ein 4-Sterne Superior Hotel, das von Steigenberger betrieben wird. Das Hotel der in Frankfurt ansässigen Steigenberger Hotels AG wird über 322 Zimmer verfügen und wurde von Eike Becker Architekten aus Berlin entworfen.

„Der neue Flughafen wird sich dann zu einem bedeutenden Hotelstandort entwickeln, wenn der geplante Ausbau der Drehkreuzfunktion durch den One World Partner Air Berlin auch die Lufthansa und damit das Star Alliance Bündnis zu weiterem Engagement am neuen Berliner Flughafen Willy Brandt stimulieren wird", sagt Andreas Martin, Geschäftsführer der Hotelforum Management GmbH:

Dann könne kurzfristig das Passagieraufkommen des deutschen Flughafenwettbewerbers Düsseldorf überflügelt werden und mittelfristig seien auf europäischer Ebene Passagierzahlen wie am Flughafen Rom möglich. "Dies würde dann auch sinnvolle weitere Hotelentwicklungen im Schönefelder Flughafenumfeld nach sich ziehen, denn attraktive Entwicklungsflächen sind immer noch verfügbar", so Martin abschließend.

Schlagworte zum Thema:  Hotel, Standort

Aktuell

Meistgelesen