| Unternehmen

WCM plant weitere Zukäufe

WCM will das Wohnportfolio im jahr 2016 weiter aufbauen
Bild: designritter ⁄

Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG hat den Wert des Immobilienportfolios im ersten Quartal 2016 seit Ende 2015 um 4,9 auf 530,5 Millionen Euro gesteigert. Von Januar bis März wurden drei weitere Immobilien in das Portfolio eingebucht. WCM sieht das laufende Geschäftsjahr unverändert als Periode des kontinuierlichen Portfolioaufbaus.

Die Mieterlöse stiegen in der Periode auf 7,7 Millionen Euro im Vergleich zu 0,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der FFO I stieg auf 4,4 Millionen Euro oder 0,04 Euro pro Aktie gegenüber minus 0,2 Millionen Euro in der Vorjahresperiode. Der FFO II der Gesellschaft lag bei 4,9 Millionen Euro. Das Konzernergebnis belief sich nach Angaben des Unternehmens auf 1,7 Millionen Euro.

WCM-Vorstand bestätigt Prognose

Mit den zuletzt gemeldeten Verkäufen der Bremerhaven Industrie- sowie zwei weiteren Büroimmobilien, verbessert sich das Gesamtportfolio der Gesellschaft, wie WCM mitteilt.

Gestützt durch die Entwicklung im ersten Quartal hat die Gesamtjahresprognose unverändert Bestand. Der FFO im Geschäftsjahr soll demnach zwischen 18 bis 21 Millionen Euro liegen, verglichen mit 7,9 Millionen Euro im vergangenen Geschäftsjahr.

Lesen Sie auch:

Personalie: WCM verlängert Vertrag von Stavros Efremidis bis April 2021

WCM steigert Konzernergebnis auf 17,6 Millionen Euro

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Wohnungsunternehmen

Aktuell

Meistgelesen