26.02.2014 | Unternehmen

VWI investiert 26,5 Millionen Euro in Wolfsburger Wohnungsbestand

VWI-Immobilie in Detmerode
Bild: Copyright:Detlev Wecke

Die Volkswagen-Immobilientochter VWI investiert im laufenden Jahr 26,5 Millionen Euro in die Modernisierung ihres Wohnungsbestands. Schwerpunkte der Sanierung sind Wohnhäuser in den Wolfsburger Stadtteilen Fallersleben, Detmerode, Innenstadt und Nordstadt. Die Gesamtinvestition in den nächsten vier Jahren liegt bei rund 100 Millionen Euro.

So wird derzeit etwa das Punkthaus im Graf-Bernadotte-Weg 3 energetisch saniert. Dabei erhält das Gebäude, wie bereits zwei andere Häuser in der Nachbarschaft, eine Wärmedämmung mit neuer Fassadengestaltung. Auch die Kellerdecken werden gedämmt. Durch diese Maßnahmen sollem die Mieter ihre Energiekosten erheblich senken können. Insgesamt investiert VWI rund 450.000 Euro in das Wohngebäude im Graf-Bernadotte-Weg.

In den kommenden vier Jahren sollen in Wolfsburg außerdem rund 100 Millionen Euro in das VWI-Wohnungsneubauprogramm investiert werden. Ebenfalls 100 Millionen Euro werden im gleichen Zeitraum noch einmal in die Modernisierung gesteckt.

Modernisierungsprogramm 2014
In 2014 werden weitere Modernisierungen von VWI-Wohnungen in den Stadtteilen Fallersleben, Detmerode, Innenstadt und der Nordstadt durchgeführt. Bei der Auswahl der Objekte ist der Gesamtzustand der Gebäude sowie die Ausstattung, Lage und derzeitige Nachfrage entscheidend.

So sind für rund 180 Wohneinheiten Einzelmodernisierungen mit Grundrissanpassungen und Erneuerung sämtlicher Sanitärobjekte geplant. Modernisierungen von gesamten Hauseingängen sind für 58 Wohnungen in zehn Gebäuden vorgesehen.

Auch das CO2-Sonderprogramm wird fortgeführt. Geplant ist die energetische Sanierung von insgesamt acht Gebäudeblöcken mit mehr als 200 Wohnungen.  

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen