| Unternehmen

VIB steigert Umsatz um 8,3 Prozent auf 34,3 Millionen Euro

Bild: Haufe Online Redaktion

Die Immobiliengesellschaft VIB Vermögen verzeichnet im ersten Halbjahr 2014 einen Umsatz von 34,3 Millionen Euro. Das sind acht Prozent mehr als im Vorjahr. Die operative Kennzahl FFO verbesserte sich um 21,7 Prozent auf 14,6 Millionen Euro. Das Konzernergebnis lag mit einem Plus von 7,6 bei 14,6 Millionen Euro.

Die Summe der betrieblichen Erträge stieg um 8,8 Prozent auf 34,6 Millionen Euro, nach 31,8 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2013. Im Auftaktquartal 2014 war der Umsatz um 4,3 Prozent auf 16,9 Millionen Euro gesteigert worden, nach 16,2 Millionen Euro im ersten Quartal 2013.

Aus der Bewertung der im ersten Halbjahr neu in das Portfolio übernommenen Objekte (Bischberg und Nördlingen) resultierte eine positive Wertänderung bei den Investment Properties in Höhe von 1,1 Millionen Euro, ach 1,4 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2013.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erhöhte sich auf 27,6 Millionen Euro, nach 24,7 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2013. Das Ergebnis vor Steuern (Ebit) hat sich mit 17,4 Millionen Euro nach 16,2 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2013 um 7,8 Prozent verbessert.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen