| Unternehmen

VIB steigert Umsatz auf 51,7 Millionen Euro

Bild: Haufe Online Redaktion

Die Immobiliengesellschaft VIB Vermögen hat in den ersten neun Monaten 2014 Umsatzerlöse von 51,7 Millionen Euro erzielt, nach 47,9 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Berichtszeitraum investierte das Unternehmen rund 38 Millionen Euro. Die betrieblichen Erträge summierten sich in den ersten neun Monaten auf 52,3 Millionen Euro, nach 48,2 Millionen Euro im Vorjahr.

Im ersten Halbjahr 2014 hatte VIB den Umsatz ebenfalls um acht Prozent auf 34,3 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wuchs um 10,1 Prozent auf 40,5 Millionen Euro, nach 36,8 Millionen Euro in den ersten neun Monaten 2013.

Aufgrund laufender Darlehenstilgungen und einer günstigeren Refinanzierung stieg der Zinsaufwand trotz der getätigten Investitionen nur geringfügig auf 15,4 Millionen Euro, nach 15 Millionen Euro. Somit resultierte ein gegenüber dem Vorjahr um 9,3 Prozent verbessertes Ergebnis vor Steuern (EBT) auf nunmehr 25,2 Millionen Euro, nach 23 Millionen Euro im Vorjahr.

Das Konzernergebnis liegt mit 21,3 Millionen Euro um 10,1 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahreszeitraumes von 19,3 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie stieg um 1,3 Prozent auf 0,81 Euro.

Ohne Berücksichtigung der Bewertungs- und Sondereffekte erwirtschaftete die VIB Vermögen in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres ein bereinigtes EBT in Höhe von 24,2 Millionen Euro, nach 20,4 Millionen Euro im Vorjahr.

Das Management der VIB Vermögen AG bestätigt die bisherige Prognose für das Gesamtjahr 2014 und erwartet Umsatzerlöse zwischen 69 und 72 Millionen Euro sowie ein Ebit von 50,5 bis 52 Millionen Euro und ein EBT zwischen 29 und 30,5 Millionen Euro (jeweils vor Bewertungs- und Einmaleffekten).

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen