24.03.2015 | Unternehmen

Smmove launcht Online-Auktionsplattform für Mietobjekte

Beim Abschluss des Mietvertrags werden 25 Prozent der Nettokaltmiete fällig
Bild: momius - Fotolia

Die Immobilienunternehmen Smmove wird am 31. März eine Online-Auktionsplattform für Mietobjekte in Deutschland launchen. Gestartet wird mit 8.000 Wohnungsinseraten von Vermietern wie Deutsche Annigton, Strabag RPS und der Vegis Unternehmensgruppe als Erstkunden.

Die Plattform funktioniert nach dem Prinzip der Wohnungsversteigerung. Die Auktionen sind offen für jedermann. Mietinteressenten können nach der Registrierung und dem Nachweis der Bonität ihr individuelles Höchstgebot auf eine Mietwohnung abgeben.

Der Vermieter seinerseits stellt zuvor seine zu vermietende Wohnung inklusive Exposé und Bildmaterial online und legt fest, welchen Bonitätslevel er sich von seinem künftigen Mieter wünscht. Eine Auktion läuft maximal 14 Tage.

Nach Auktionsende kann sich der Vermieter innerhalb einer Woche unter den höchstbietenden Mietern entscheiden. Die Auktionsgebühren für dieses Findungsverfahren liegen bei 25 Prozent einer Nettokaltmiete, die im Erfolgsfall (nach Abschluss eines Mietvertrages) vom Vermieter zu zahlen ist. Zudem bietet Smmove die Möglichkeit, einen Mietvertrag online abzuschließen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen