| Unternehmen

RCM steigert Vermietungserlöse um 25 Prozent

RCM erwartet Mieterlöse im Geschäftsjahr 2014 von rund 3,5 Millionen
Bild: Project Photos GmbH & Co. KG

Die RCM Beteiligungs AG hat im ersten Quartal 2014 die Kaltvermietungserlöse deutlich gesteigert: im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 25 Prozent auf 0,9 Millionen Euro. Angesichts des geplanten Portfolioausbaus erwartet das Unternehmen, dass die konzernweiten Mieterlöse im Geschäftsjahr 2014 bei rund 3,5 Millionen Euro liegen werden.

Die für das gesamte Geschäftsjahr 2013 ausgewiesenen Konzern-Kaltvermietungserlöse in Höhe von 3,12 Millionen Euro würden damit deutlich übertroffen.

Die Konzernumsatzerlöse lagen im ersten Quartal 2014 bei rund 1,5 Millionen Euro, im entsprechenden Vorjahreszeitraum waren es noch 2,58 Millionen Euro. Der Konzerngewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liegt im laufenden Geschäftsjahr bei 132.000 Euro, nach 541.000 Euro in den ersten drei Monaten des vergangenen Jahres.

Dabei waren die Vorjahreszahlen stark durch den Verkauf eines Immobilienprojekts in der Konzerntochtergesellschaft SM Wirtschaftsberatungs AG geprägt: Mit dem Verkauf wurde im ersten Quartal 2013 ein außergewöhnlich hoher Gewinnbeitrag in Höhe von mehr als 0,6 Millionen Euro erzielt.

In der Einzelgesellschaft wird nach drei Monaten ein Gewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe 99.000 Euro ausgewiesen, nachdem im Vorjahresquartal noch ein Minus von 187.000 Euro hingenommen werden musste. Damit hat sich das Quartalsergebnis im Vergleich zum Vorjahr bereits ohne Gewinnbeiträge aus dem Verkauf von Immobilien um 286.000 Euro verbessert.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen