27.01.2015 | Unternehmen

P&P steigert Umsatz um 22 Prozent

Fürth ist Stammsitz von P&P
Bild: kladu ⁄

Die Fürther Immobiliengruppe P&P verzeichnet im Januar beim Umsatzvolumen einen Anstieg von 22 Prozent. Mit 145 Millionen Euro verbrieften Kaufpreisen liegt die Gruppe damit deutlich über dem vergleichbaren Vorjahresergebnis.

Insbesondere durch starke Zuwächse in den Geschäftsbereichen "P&P Real Estate" und "P&P Micro-Apartments" hat das Unternehmen eine Umsatzsteigerung erzielt.

Im Bereich Real Estate Bereich sind für 2015 größere Investitionen geplant. Auch im Bereich Serviced Apartments will das Unternehmen weiter expandieren. Hier ist ein Objekt in Planung, weitere sind im Ankauf.

Das Bauträgergeschäft bleibt weiterhin stärkstes Unternehmensstandbein.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen