| Unternehmen

LEG bestätigt Prognose und kauft weiter zu

LEG-Wohnungen in Köln: Weitere Zukäufe in Nordrhein-Westfalen sind geplant
Bild: LEG NRW

Trotz eines Rückgangs des operativen Ergebnisses im dritten Quartal rechnet der Immobilienkonzern LEG mit einem Wachstum für das Gesamtjahr 2013 auf mindestens 138,5 Millionen Euro. In den vergangenen neun Monaten ergab sich ein Plus von 2,3 Prozent auf 103,5 Millionen Euro. 2014 will die Gesellschaft nach weiteren Wohnungskäufen um zehn Prozent zulegen.

Bis Ende September hatte die Gesellschaft 4.200 Wohnungen gekauft. Gerade wurden weitere 735 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen erworben. Man sei "optimistisch, neben unseren Zielen für das organische Wachstum auch unser Akquisitionsziel von 5.000 Wohneinheiten im Jahr 2013 zu erreichen", sagte der Vorstandsvorsitzende Thomas Hegel. Das finanzielle Potenzial für Zukäufe sei gegeben.

Die 735 jüngst erworbenen Wohnungen befinden sich in vier Bestandsstandorten der LEG im Ruhrgebiet in stabilen Mikromärkten. Der Kaufpreis inklusive der Erwerbsnebenkosten liegt bei rund 26 Millionen Euro. Das erworbene Portfolio generiert eine jährliche Nettokaltmiete von derzeit rund 2,1 Millionen Euro. Der wirtschaftliche Übergang der Wohnungen ist für den 1.2.2014 geplant. Die Mietverträge gehen dann unverändert auf die LEG über. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

Hierbei handelt es sich um den vierten Portfolioankauf in diesem Jahr. Seit dem Börsengang hat die LEG insgesamt über 4.200 Wohnungen neu erworben und verfügt jetzt über einen Bestand von über 95.000 Wohneinheiten. Bis Ende 2014 ist es geplant, insgesamt 10.000 Wohnungen anzukaufen. Aktuell befinden sich weitere interessante Portfolios in erfolgsversprechendem  Prüfungs- und Verhandlungsstand. Mit der skalierbaren, voll integrierten Bewirtschaftungsplattform können ungefähr 20.000 bis 25.000 Wohnungen mit geringem personellem und organisatorischem Mehraufwand in die Struktur der LEG-Gruppe aufgenommen werden. Kernregion wird dabei Nordrhein-Westfalen bleiben.

Verkäufer des Portfolios ist ein Investorenkonsortium unter der Führung von BGP Investment. Der derzeitige Asset Manager, Feondor Asset Management GmbH, war als Transaktionsmanager für das Verkäuferkonsortium tätig.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen