0

| Unternehmen

JLL macht Acrest-Übernahme perfekt

Acrest ist jetzt Teil von JLL
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Immobilienberater JLL hat, wie im Dezember angekündigt, den Asset-Management-Dienstleister Acrest Property Group GmbH mit Sitz in Berlin übernommen. Die Gesellschafter von Acrest, Stefan Zimmermann und Matthias Schmitz, werden das Retail Asset Management von JLL leiten und an Jörg Ritter berichten.

Das Fusionskontrollverfahren beim Bundeskartellamt in Bonn ist damit abgeschlossen. Wir hatten darüber berichtet. Die Mitarbeiter der Acrest Property Group werden dem Unternehmen zufolge alle von JLL übernommen.

Acrest ist auf Einzelhandelsimmobilien wie Shopping-Center, Fachmarktzentren und innerstädtische Geschäftshäuser spezialisiert und hat nach eigenen Angaben rund 160 Mitarbeiter und einen Auftragsbestand von mehr als 1.500 Assets mit einem Portfoliowert von etwa 11,3 Milliarden Euro.

Hiervon werden etwa 900 Assets mit einem Portfoliowert von rund 5,1 Milliarden Euro und einer vermietbaren Fläche von etwa 5,2 Millionen Quadratmetern langfristig betreut. Für die verbleibenden rund 600 Assets mit einem Portfoliowert von 6,2 Milliarden Euro und einer vermietbaren Fläche von etwa 3,9 Millionen Quadratmetern werden Dienstleistungen in den Bereichen Consulting und Underwriting Services erbracht.

Die rechtliche Begleitung der Transaktion erfolgte durch Watson Farley & Williams LLP (JLL) sowie Heuking Kühn Lüer Wojtek (Acrest).

Haufe Online Redaktion

Immobilienunternehmen, Übernahme

Aktuell

Meistgelesen