| Unternehmen

Immofinanz offeriert Umtauschanleihe für Buwog-Aktien

Ein Listing der Anleihe ist geplant
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Immobiliengesellschaft Immofinanz bietet institutionellen Investoren eine Anleihe in Höhe von 375 Millionen Euro unter Verwendung von Buwog-Aktien (Umtauschanleihe) an. Die durch die Emission generierten liquiden Mittel sollen unter anderem zur Rückführung von Finanzierungen und für Portfolioinvestitionen verwendet werden.

Die Umtauschanleihe wird einen Kupon zwischen 0,75 und 1,50 Prozent pro Jahr aufweisen. Der anfängliche Umtauschpreis wird mit einer Prämie von 15 bis 25 Prozent auf den Referenzpreis festgelegt.

Das Bookbuilding-Verfahren wird am 4. September im Rahmen der endgültigen Preisfeststellung ermittelt. Das Laufzeitende der Umtauschanleihe ist der 11.9.2019. Anleiheinhabern wird ein Put-Recht hinsichtlich der von ihnen gehaltenen Umtauschanleihen zum Nominale zuzüglich Zinsen am 11.9.2017 eingeräumt.

Bei Ausübung des Umtauschrechts durch den Anleiheninhaber liegt es im Ermessen der Immofinanz, anstelle der Buwog-Aktien eine Geldzahlung gemäß den Anleihenbedingungen zu leisten. Bei Fälligkeit der Anleihe hat die Gesellschaft zudem die Möglichkeit, eine Kombination aus Aktien und Geld zu liefern.

Die durch die Emission generierten liquiden Mittel sollen zur Rückführung von bestehenden Finanzierungen, für laufende und geplante Portfolioinvestitionen, opportunistische Wachstumsmöglichkeiten und allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden.

Nach der mehrheitlichen Abspaltung der Buwog AG per 26.4.2014 hält die Immofinanz AG einen Anteil von 49 Prozent an der Buwog AG (entspricht rund 48,81 Millionen Stück Aktien), von dem sie sich mittelfristig trennen will.

BNP Paribas, J.P. Morgan und Morgan Stanley fungieren als Joint Bookrunners. Es ist geplant, ein Listing der Anleihe im Dritten Markt (MTF) der Wiener Börse zu beantragen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen