15.01.2014 | Unternehmen

Gagfah will 2014 wieder eine Dividende ausschütten

Auch nach 2014 will Gagfah die Aktionäre am Gewinn beteiligen
Bild: BirgitH ⁄

Nach einigen Jahren Pause plant der Immobilienkonzern Gagfah wieder eine Dividende zu zahlen: Für 2014 wurden den Aktionären 0,20 und 0,25 Euro je Aktie in Aussicht gestellt. Von Bloomberg befragte Experten hatten jedoch bisher mit einer etwas höheren Ausschüttung gerechnet.

Die Aktie verlor am Mittwochvormittag (15.01) rund ein halbes Prozent und war damit einer der schwächsten Werte im MDax.

Auch nach 2014 sollen die Aktionäre weiter am Gewinn beteiligt werden. Gagfah will 2015 und danach drei bis vier Prozent des Nettoinventarwertes (NAV) ausschütten. Die letzte Dividende hatten die Gagfah-Anteilseigner für das vierte Quartal 2010 erhalten. Wegen der Refinanzierung von Schulden sowie Investitionen für die Instandhaltung von Wohnungen hatte Gagfah die Dividendenzahlungen zwischenzeitlich ausgesetzt.

Gagfah: Zuversichtlich für starkes FFO-Wachstum 2014

Die Veröffentlichung des Jahresergebnisses für das Geschäftsjahr 2013 ist wie angekündigt für den 26. März geplant. Die vorläufigen Ergebnisse des abgelaufenen Jahres bestätigen allerdings die für 2013 kommunizierten Prognosen von ungefähr 0,60 Euro nachhaltigem FFO je Aktie, einer Mietsteigerung mehr als einem Prozent und einer Leerstandsquote von weniger als 4,5 Prozent für 2013.

Nach Ablauf des Geschäftsjahres 2013 konkretisiert das Management seine Prognose für den nachhaltigen FFO für das laufende Geschäftsjahr mit 0,80 Euro bis 0,82 Euro je Aktie, was ungefähr ein Plus von 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet und 0,88 Euro bis 0,90 Euro je Aktie für 2015.

Schlagworte zum Thema:  Dividende, Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen