08.05.2014 | Unternehmen

Gagfah erhöht FFO-Prognose für 2014

Gagfah sieht gute Aussichten für 2014 und 2015
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Wohnungskonzern Gagfah hat das erste Quartal 2014 dank höherer Mieteinnahmen und niedrigerer Zinskosten mit einem starken operativen Ergebnis abgeschlossen. Der FFO wurde mit 46,3 Millionen Euro gegenüber 23,6 Millionen Euro im Vorjahresquartal nahezu verdoppelt. Die FFO-Prognose für 2014 erhöhte der Vorstand auf 0,84 bis 0,86 Euro je Aktie.

Gestützt durch die operativen Verbesserungen konnte das Vermietungsergebnis trotz des durch Verkäufe leicht kleiner gewordenen Portfolios um 6,2 Prozent gesteigert werden. Pro Einheit ist das Vermietungsergebnis um 7,3 Prozent gewachsen. Die Ist-Miete stieg um 2,2 Prozent auf 5,27 Euro je Quadratmeter.

Angesichts des erfolgreichen operativen Starts und weiterer Verbesserungen hat die Gagfah ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr und ihren Ausblick für das Jahr 2015 wie folgt erhöht: FFO 2014 je Aktie zwischen 0,84 und 0,86 Euro und Dividende je Aktie zwischen 0,23 und 0,25 Euro; FFO 2015 je Aktie zwischen 0,91 und 0,93 Euro und Dividende je Aktie zwischen 0,45 und 0,50 Euro.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienkonzern, Immobiliendienstleister, Wohnungsunternehmen

Aktuell

Meistgelesen