13.05.2014 | Unternehmen

Gagfah besorgt sich 375 Millionen Euro über Wandelanleihen

Gagfah besorgt sich frisches Geld am Anleihemarkt
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Immobilienkonzern Gagfah plant die Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen im Volumen von bis zu 375 Millionen Euro. Es sei eine Laufzeit bis zum Jahr 2019 geplant, teilte das MDax-Unternehmen mit.

Die Wandelanleihen werden unter bestimmten Umständen mit alten oder neuen Gagfah-Aktien zurückgezahlt und können damit eine verschobene Kapitalerhöhung sein.

Im Gegenzug liegen die Zinsen deutlich unter den Kosten normaler Anleihen. Gagfah will mit dem Erlös vor allem alte Schulden ablösen. Die Finanzierungskosten werden den Angaben zufolge sinken. Dies wirke sich positive auf das operative Ergebnis aus.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wandelanleihe

Aktuell

Meistgelesen