| Unternehmen

Conwert steigert Konzernergebnis um 143,8 Prozent

Conwert bleibt auf Rekordkurs
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Immobiliengesellschaft Conwert bleibt nach starken neun Monaten 2013 auf Rekordkurs für das Gesamtjahr: Das Konzernergebnis nach Ertragsteuern wurde im Vorjahresvergleich von 12,8 Millionen Euro auf 31,2 Millionen Euro um 143,8 Prozent mehr als verdoppelt. Es ist das bisher beste operative Konzernergebnis der Unternehmensgeschichte.

Der nachhaltige FFO I (Funds from Operations vor dem Verkaufsergebnis) als Kerngröße für den operativen Erfolg bei Conwert kam nach den ersten neun Monaten bei 27,6 Millionen Euro (1-9/2012: 13,4 Millionen Euro) zu liegen. Dieses Ergebnis ist bereits um Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 3,1 Millionen Euro (1-9/2012: 3,8 Millionen Euro) bereinigt.

Bis zum Stichtag 30.9.2013 veräußerte Conwert im laufenden Jahr Immobilien im Wert von insgesamt 167,3 Millionen Euro (1-9/2012: 254,7 Millionen Euro). Die erzielte Marge lag bei durchschnittlich 12,8 Prozent über IFRS-Buchwert (1-9/2012: 8,8 Prozent) und damit über dem Zielkorridor für 2013 von sieben bis neun Prozent. Im Bereich Gewerbe veräußerte Conwert gemäß der strategischen Fokussierung auf Wohnimmobilien in den ersten neun Monaten des Jahres Liegenschaften in Höhe von 66,9 Millionen Euro bei einer durchschnittlichen Marge von 5,2 Prozent.

Das Vorsteuerergebnis (EBT) wurde per Ende des dritten Quartals im Vorjahresvergleich um rund 90 Prozent auf 42,5 Millionen Euro (1-9/2012: 22,5 Millionen Euro) gesteigert. Die Vermietungserlöse stiegen um 17,4 Prozent auf 167,6 Millionen Euro. Dabei profitierte Conwert von der Übernahme der Mehrheit der KWG Kommunale Wohnen AG.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen