01.04.2014 | Unternehmen

Adler steigert Ergebnis 2013 auf rund 46 Millionen Euro

Der aktuelle Bestand wurde auf rund 10.140 Einheiten ausgeweitet
Bild: Adler Real Estate

Das Konzernergebnis der Immobiliengesellschaft Adler Real Estate erhöhte sich im Geschäftsjahr 2013 auf 46,88 Millionen Euro nach 0,52 Millionen Euro im Vorjahr. Zum Ende des Berichtsjahres verfügte Adler über Beteiligungen an Wohnimmobilienportfolios mit rund 7.800 Einheiten im Vergleich zu 215 Einheiten im Jahr 2012.

So konnte Adler aus der Bewirtschaftung der in 2013 übernommenen Immobilien das operatives Ergebnis spürbar steigern. Das bereinigte Ebitda erhöhte sich auf 4,67 Millionen Euro (Vorjahr: minus 2,31 Mio. EUR). Insgesamt stieg der Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit signifikant auf 10,91 Millionen Euro (Vorjahr: 0,45 Mio. EUR).

Die liquiden Mittel im Konzern wuchsen zum Stichtag Ende 2013 auf 5,87 Millionen Euro (Vorjahr: 1,08 Mio. EUR). In diesem Cash Flow enthalten ist auch das Resultat aus der erfolgreichen Weiterveräußerung eines erst im Frühjahr akquirierten Portfolios.

Auch die Umsatzentwicklung spiegelt die Zuwächse im Konzern von Adler wider. So erhöhten sich im Berichtsjahr die Umsatzerlöse auf 19,24 Millionen Euro (Vorjahr: 5,72 Mio. EUR), da sich die anteiligen Mieteinnahmen der konsolidierten Portfolien auswirkten. Die Bilanzsumme weitete sich auf 460,89 Millionen Euro aus (Ende 2012: 43,76 Mio. EUR). Aufgrund der deutlichen Ergebnisverbesserung stieg das Eigenkapital auf 86,95 Millionen Euro (Ende 2012: 26,45 Mio. EUR).

Durch Übernahme eines weiteren Wohnportfolios zum Ende des Berichtsjahres, das aber erst 2014 bilanziert wird, hat sich der aktuelle Bestand von Adler im Konzern auf rund 10.140 Einheiten ausgeweitet.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen