20.02.2015 | Unternehmen

Aareal Bank plant Übernahme der Westimmo

Die Aareal Bank hat augenscheinlich großes Interesse an der Westimmo.
Bild: Aareal Bank

Die Aareal Bank will die Westimmo übernehmen. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Demnach verhandelt der Immobilienfinanzierer "exklusiv" mit dem Verkäufer der Westdeutschen Immobilienbank in Mainz.

Erst Ende 2013 hatte die Aareal Bank die Corealcreditbank übernommen. Jetzt will sie sich offenbar einen weiteren Konkurrenten einverleiben. Der Kauf könne noch an diesem Wochenende als perfekt bekanntgegeben werden, schreibt die FAZ. Damit hätte der amerikanische Finanzinvestor Appollo das Nachsehen, der im vierten Quartal 2014 wie Aareal ein Angebot für Westimmo abgegeben habe. Beide Angebote sollen der Zeitung zufolge nahe beieinander und rund 100 Millionen Euro unter dem Eigenkapital der Westimmo von 452 Millionen Euro liegen. Die Sparkassen und Nordrhein-Westfalen als Verkäufer favorisierten aber einen Verkauf der Westimmo an Aareal.

Aareal-Aktionäre befürchteten, dass der im MDax notierte Immobilienfinanzierer sein gesamtes überschüssiges Kapital für die Westimmo aufwende und deshalb eine mögliche Sonderdividende für das abgelaufene Geschäftsjahr ausfalle. Auch für die Mitarbeitern der Westimmo sei die Übernahme zwiespältig. Ihnen würde wohl ein ähnliches Schicksal blühen wie denen der Corealcredit. Sie dürften kein Neugeschäft machen, und die Zahl der Mitarbeiter sei von 175 auf kaum mehr als 100 geschrumpft. Vermutlich würden auch bei der Westimmo in Mainz nicht alle 280 Arbeitsplätze erhalten werden.

Schlagworte zum Thema:  Übernahme, Bank

Aktuell

Meistgelesen