Union Investment und Apleona starten Energiemonitoring-Projekt

Union Investment will ein flächendeckendes Energiemonitoring für die eigenen Gewerbeimmobilien einführen und hat mit Apleona ein Pilotprojekt gestartet. Für ein Teilportfolio mit zehn deutschen Immobilien, darunter das Chilehaus in Hamburg und das Dom Aquarée in Berlin, werden Verbrauchsdaten von Strom, Wärme, Kälte und Wasser erfasst und über eine webbasierte Software zentral gemonitort.

Der Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung fordert auch die Immobilienwirtschaft auf, den Energiebedarf mit Energiemanagement im Gebäudebestand bis zum Jahr 2050 im Vergleich zum Referenzjahr 1990 um 50 Prozent zu senken.

Das einheitliche Monitoring von Union Investment und Apleona soll die Basis dafür schaffen, konkrete Energieeinsparpotenziale zu ermitteln und diese in Zusammenarbeit mit Property Managern und Mietern zu nutzen. Das Portfolio des Hamburger Investment Managers umfasst aktuell 375 Objekte.

Zum Einsatz kommen digitale und analoge Zähler

Beim Monitoring kommen sowohl digitale als auch analoge Zähler zum Einsatz. Bei den analogen Zählern soll eine Apleona-App das Erfassen der Kennzahlen durch den jeweiligen Property oder Facility Manager erleichtern.

Das Portfolio für das Pilotprojekt umfasst sechs Büroimmobilien, drei gemischt genutzte Objekte und ein Geschäftshaus. Die zehn Objekte haben zusammen eine Mietfläche von rund 270.000 Quadratmetern und nach Angaben von Union Investment einen Verkehrswert von rund einer Milliarde Euro. Zum Auftaktportfolio zählen das Chilehaus in Hamburg, das Dom Aquarée in Berlin oder das Kröpcke-Center in Hannover.

"Mit dem einjährigen Pilotprojekt schaffen wir zunächst eine valide Datenbasis, an der wir uns zur strategischen Weiterentwicklung unseres Portfolio orientieren können." Volker Noack, Leiter Asset Management und Geschäftsführer der Union Investment Real Estate GmbH

Im Rahmen des Projekts erfasst und analysiert Apleona die Verbrauchsdaten der Gebäude, erstellt individuell zugeschnittene Auswertungen und Reports für das Asset Management Team von Union Investment und realisiert Maßnahmen zur langfristigen Senkung der Energieverbräuche und Kosten.

Monatliches Reporting der Daten

Das Pilotprojekt ist im November 2018 gestartet und beinhaltet ein monatliches Reporting der Daten. Anschließend soll das gesamte Kalenderjahr 2019 zur Datenerhebung abgedeckt werden, um einen aussagekräftigen Untersuchungszeitraum zu haben. Die Leitung des Building Advisory Teams übernimmt Norbert B. Löffler von Apleona Real Estate Management.

Lesen Sie auch:

Smart Metering: Deutschland fährt mit "angezogener Handbremse"

Energie: Von der Basismodernisierung bis zum Drei-Liter-Haus

Apleona managt deutsches Büroportfolio für Corpus Sireo

Union Investment und ZBI starten gemeinsamen Wohnfonds für Institutionelle