25.08.2016 | Personalie

Christian Ulbrich folgt als JLL-CEO auf Colin Dyer

Christian Ulbrich
Bild: JLL

Der neue JLL-Präsident Christian Ulbrich wird mit Wirkung zum 1. Oktober auch die Position des „Chief Executive Officer“ (CEO) übernehmen. Er tritt die Nachfolge von Colin Dyer an, der Ende 2016 in den Ruhestand gehen wird. Von seiner Funktion als CEO von JLL tritt Dyer bereits am 30. September zurück.

Dyer wird die Daten-, Informations- und Analyse-Schwerpunkte des Unternehmens bis Jahresende 2016 weiterhin leiten. Zudem wird er bis zur Jahreshauptversammlung im Frühjahr 2017 Mitglied des JLL "Board of Directors" bleiben und während des gesamten Jahres 2017 als Berater fungieren.

Ulbrich ist seit Juni Präsident bei JLL und wird in der neuen Funktion die gesamte Führungsverantwortung über die strategische Ausrichtung und das Wachstum von JLL übernehmen. Er wird an das "Board of Directors" berichten, in dem er Mitglied des Vorstands ist. Darüber hinaus wird er den Vorsitz beim "Global Executive Board" von JLL übernehmen, dem obersten internen Management-Komitee, dessen Mitglied er seit acht Jahren ist.

Ulbrich ist seit 2005 bei JLL, zunächst als Geschäftsführer in Deutschland, seit 2009 als Verantwortlicher für die EMEA-Region bis zu seiner Ernennung zum Präsident. Er ist außerdem Mitglied des Aufsichtsrats von Vonovia SE, Deutschlands größtem Wohnimmobilien-Unternehmen.

Lesen Sie auch:

JLL steigert Umsatz in EMEA um 19 Prozent

JLL übernimmt Integral UK

JLL will enger mit Tech-Dienstleister Leverton zusammenarbeiten

Schlagworte zum Thema:  Immobilienberatung, Personalie

Aktuell

Meistgelesen