05.12.2011 | Makler

UGL kauft DTZ für 77,5 Millionen britische Pfund

Wie die Tageszeitung "The Telegraph" (Montag) berichtet, hat das australische Unternehmen UGL das britische Maklerhaus DTZ für 77,5 Millionen britische Pfund übernommen.

Umgerechnet beläuft sich der Kaufpreis auf zirka 90 Millionen Euro. UGL war bisher kaum in Europa engagiert, sondern konzentrierte sich vielmehr auf Australien, Nordamerika und den pazifischen Raum. Auch mit der Übernahme von DTZ wollten die Australier vor allem das Asiengeschäft stärken, hieß es in weiteren Medienberichten. UGL galt schon länger als bevorzugter Bieter, nachdem Verhandlungen zwischen DTZ und BNP Paribas gescheitert waren. Durch die Übernahme von DTZ wird UGL zu einem der weltweit größten Immobiliendienstleister.

Aktuell

Meistgelesen