| Bericht

UGL erwägt die Abspaltung von DTZ

Von einem Verkauf von DTZ ist wohl nicht die Rede
Bild: UGL Limited

Wie die Financial Times (Mittwoch) berichtet, denkt der australische Konzern über die Abspaltung seiner Immobilientochter DTZ nach: Die Sparte soll ausgegliedert und eigenständig werden.

Derzeit würden verschiedene Optionen geprüft, heißt es in dem Bericht. DTZ beschäftigt weltweit 47.000 Mitarbeiter und hat einen Jahresumsatz von rund zwei Milliarden US-Dollar. Analysten zeigten sich überrascht von den Plänen, die UGL-Chef Richard Leupen am Dienstag öffentlich machte: Die Sparte sei nun groß genug, um auf eigenen Füßen zu stehen. Ein Verkauf stehe nicht zur Debatte.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen