24.05.2016 | Transaktion

Triuva kauft Bürogebäude "Meandris" im Frankfurter Europaviertel

Das Bürogebäude "Meandris" in Frankfurt wurde 2014 gebaut
Bild: Strabag Real Estate

Die Kapitalverwaltungsgesellschaft Triuva hat von Strabag Real Estate das Bürogebäude "Meandris" in der Europaallee in Frankfurt am Main gekauft. Das Gesamtinvestment liegt bei rund 105 Millionen Euro.

Das im Jahr 2014 errichtete Core-Objekt hat eine Mietfläche von insgesamt 21.000 Quadratmetern. Hauptmieter sind die Ed. Züblin AG, Strabag Property and Facility Services und das Pharmaunternehmen Otsuka.

Das Europaviertel befindet sich an der Frankfurter Messe und ist dadurch schnell über den Flughafen und den Hauptbahnhof zu erreichen.

Juristische Unterstützung erhielt Triuva von Hogan Lovells International. Drees & Sommer übernahm die technische Unterstützung der Käuferseite. Die Verkäuferseite wurde juristisch durch Clifford Chance Deutschland LLP beraten.

Lesen Sie auch:

Vier neue Hochhäuser für Frankfurt: Planung für Deutsche-Bank-Areal steht

Triuva kauft Büroentwicklung "Silberkuhlsturm" in Essen

Ex-Triuva-Chef Steffen Ricken heuert bei RFR an

Schlagworte zum Thema:  Bürogebäude, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen