02.08.2013 | Unternehmen

Zech Group übernimmt insolvente Ebert Ingenieure

Zu den Großprojekten von Ebert Ingenieure gehört der Neubau der Fachhochschule in Düsseldorf.
Bild: Deutsches Architekturforum

Die Zech Group mit Hauptsitz in Bremen übernimmt den insolventen Dienstleister Ebert-Ingenieure mit Hauptsitz in Nürnberg und stärkt mit der Übernahme ihre Bau-Sparte.

Wie der Insolvenzverwalter Volker Böhm von der Kanzlei Schultze & Braun mitteilt, wird Ebert unter dem Dach der Zech Group künftig als „Ebert Engineering GmbH“ firmieren und soll dort als eigenständiges Unternehmen fortgeführt werden. Insbesondere werden auch alle laufenden Projekte von Ebert-Ingenieure durch die neue Gesellschaft weiter betreut. Nicht übernommen werden die kleineren Ebert-Standorte Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Gera und Düsseldorf. Ein Großteil der verbliebenen Arbeitsplätze bleibt erhalten.

Ebert-Ingenieure ist spezialisiert auf komplexe technische Planungs- und Management-Dienstleistungen für Gebäude. Zu den Kunden gehören sowohl Unternehmen als auch öffentliche Einrichtungen und Behörden in ganz Deutschland. Die Zech Group bietet in ihrer Konzernsparte „Construction“ umfassende Leistungen in Hochbau und Gebäudeausrüstung an.

Schlagworte zum Thema:  Transaktion, Immobiliendienstleister, Firmenübernahme

Aktuell

Meistgelesen